Zum Inhalt springen
Julia & Telemann

telemann festtage

Jeder Mensch hinterlässt Spuren. Manche sind lange sichtbar. Sie verblassen scheinbar nie. Einer dieser Menschen war Georg Philipp Telemann – ein begnadeter Komponist des 18. Jahrhunderts. Alle zwei Jahre, anlässlich der Magdeburger Telemann-Festtage, taucht er wieder auf und lädt ein, auf eine wunderbare Reise in die Zeit des Barock und deren musikalische Vielfalt.

 

Mit Einkaufen in Magdeburg entdecken Sie den Hörgenuss.

Klavier

wer war telemann?

Heute würde man sagen, Georg Philipp Telemann war ein Superstar. Er war ein Komponist und begnadeter Musiker, genialer Unternehmer und hatte viel Sinn für Humor. Er schrieb unzählige Musikstücke und war ein Pionier für öffentliche Konzerte. Außerdem war er der erste Künstler, der seine Werke vervielfältigte und Herausgeber eines Musikjournals.

Musik war verboten

Geboren wurde Georg Philipp Telemann am 14. März 1681 in Magdeburg. Sein Vater verstarb früh. Der kleine Telemann war erst vier Jahre alt. Seine Liebe zur Musik traf in der Familie auf Widerstand. Nachdem er mit zwölf Jahren seine erste Oper komponierte, verbot die Mutter jede weitere musikalische Aktivität. Heimlich erlernte er das Spielen zahlreicher Streich- und Blasinstrumente.

Georg Philipp Telemann
Foto: Sebastian Siebert
Georg Philipp Telemann am Klavier
Foto: Sebastian Siebert

Der Pate von Bachs Sohn

Mit 20 Jahren ging Georg Philipp Telemann nach Leipzig zum Jurastudium, komponierte nebenbei Opern und Kirchenmusik. Sein Weg führte ihn nach Sorau, Frankfurt am Main und Eisenach. Hier traf er auf Johann Sebastian Bach, für dessen Sohn er Pate war.

Kreativ bis zum Tod

Die nächste Station war Hamburg, wo Georg Philipp Telemann bis zu seinem Tod am 25. Juni 1767 lebte. In Hamburg erlebte er seine kreativste Phase. Jeden Sonntag mussten zwei Kantaten und einmal im Jahr eine Glaubenspassion geschrieben werden. Außerdem übernahm er 1722 die Leitung der Hamburger Oper, für die er selbst 25 Werke komponierte. Telemann gründete eine Musikzeitschrift und einen Zeitungsvertrieb.

Menschlich galt Telemann als experimentierfreudig und geistreich. Er war zweimal verheiratet und Vater eines Sohnes.

 

Nach oben scrollen