Shoppen in Magdeburg-Reform

Der Südwesten Magdeburgs hat ein kleines, charmantes Einkaufscenter: an der Kosmospromenade in Reform. Neben zahlreichen Geschäften gibt es einen wunderschönen Brunnen, der im Frühjahr zum Verweilen einlädt. Geschaffen wurde er im Jahre 1976 von Ursula Schneider-Schulz unter dem Titel „Mutter mit Kind“.

Gern nehmen die rund 12.000 Einwohner Reforms die täglichen Marktstände an der Einkaufspromenade an. Angeboten werden zum Beispiel zahlreiche Obst- und Gemüseprodukte von Erzeugern der Region.

Der Name Neu-Reform verrät, dass es auch ein viel älteres Magdeburg-Reform gibt, das einen Spaziergang nach dem Einkaufsbummel wert  ist. Es ist die „Gartenstadt Reform“, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts geschaffen worden ist. Gründer dieser Genossenschaft waren Arbeiter des Grusonwerkes. Namhafte Architekten wie Bruno Taut und Franz Hoffmann waren daran beteiligt. Markenzeichen Reforms sind die stark farbgebundenen Häuser und der hohe Grünanteil der zauberhaften Siedlung.