Shoppen in Magdeburg-Buckau

Lofts, Elbpromenade, kleine Geschäfte, Eiscafés und Clubs – Buckau hat sich zu einem der angesagtesten Stadtteile Magdeburgs gemausert. Und Buckau hat noch große Pläne, wie den Bau eines neuen Einkaufscenters in den alten Sket-Hallen.

Buckau ist Jugend, und die Jugend liebt den Stadtteil, der teuerste Penthäuser mit preiswerten Studentenbuden verbindet. Teilweise ist noch das harsche Bild unsanierter Gründerzeithäuser zu sehen. Deren Fassaden wandeln sich jedoch zu einladenden Gebäuden.

Ein Bummel durch die kleinen Gassen und den Engpass von Magdeburg-Buckau ist lohnenswert. Künstlergalerien findet man dort, aber auch Bioanbieter und Geschäfte von Lebenskünstlern. Architekturliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

Vorbildhaft werden alte Brachen wieder mit Architektenhäusern bebaut. Und immer wieder findet der neugierige Stadtbummler an abgelegenen Stellen kleine Läden.

Ein unbestrittenes Highlight Buckaus ist aber die Elbpromenade. Dort trifft man sich, dort kann man sich auf eine Bank setzen und den Menschen zuschauen, die vorbeischlendern und stadteinwärts den Dom vor Augen haben.

Und wenn man möchte, geht es immer weiter bis in die Innenstadt. Es sind nur zwanzig Minuten zu Fuß.