Sommerblumen für den Garten

Der Sommer beginnt und damit die Zeit blühender Gärten und Balkone. Einkaufen in Magdeburg gibt Tipps für das Einsetzen und die Pflege der heimischen Flora.

Blumengarten

Blumen und Zierpflanzen: Setzen Sie Highlights im eigenen Gartenparadies. Foto: Getty Images/iStockphoto|KatarzynaBialasiewicz

Der Sommer steht vor der Tür. Wenn in Magdeburgs Gärten und Parks die Blumen blühen und die Bäume kräftig grünen, schlagen die Herzen höher. Mit den folgenden Trick, leuchten Narzissen, Tulpen und Hyazinthen kräftig:

Gartenbeete und Balkonkästen bepflanzen und pflegen

Es gilt die Regel: je größer die Blumenzwiebel, desto prächtiger die Blüte. Blumenzwiebeln sollten nicht zu nah aneinander gesteckt werden, damit die Pflanzen sich später nicht gegenseitig bedrängen und das Wasser abschöpfen – ideal sind 15 bis 20 Zentimeter, je nach Sorte sogar bis zu einem Meter Abstand. Graben Sie die Blumenzwiebel rund 20 Zentimeter tief in das Erdreich. Damit Staunässe verhindert werden kann, sollte Kies oder Sand unter die Zwiebel verteilen werden. Hilfreiche Tipps dazu erhalten Sie in der Gartenabteilung des Baumarkts oder beim Floristen Ihres Vertrauens. Beratung und diverse Pflanzen finden Sie unter anderem im OBI Magdeburg, Hornbach Magdeburg oder Toom Baumarkt Magdeburg. Auch Floristen bieten Expertise sowie Zubehör, damit das Bepflanzen gelingt. Pflanzen und Floristikmark Hinz, Rosenstolz und Floristik ’99 können Ihnen weiterhelfen.

Wichtig ist auch der Standort, an dem die Pflanzen Wurzeln schlagen sollen. Achten Sie auf die besonderen Eigenheiten jeder Pflanze. Einige brauchen weniger Sonne oder Wasser. Für die meisten Pflanzen gilt: Der Standort sollte geschützt und der Boden nährstoffreich und gut durchlässig sein. Nutzen Sie Kübelpflanzenerde, die ausreichend Wasser sparen kann.

Düngen Sie ihre Blumen zunächst mit Langzeitdünger. Einfachen Dünger setzen Sie ein, sobald die Triebe etwa zehn Zentimeter hoch sind. Regelmäßig, aber nicht zu viel gießen.

Informieren Sie sich außerdem, ob die gewünschte Blume den bevorstehenden Winter überleben wird oder sie nur einmal im Jahr in voller Blüte steht.

Die wichtigsten Sommerblüher

Blumen, die im Sommer blühen, werden im Frühjahr gepflanzt. So erstrahlen diese in den warmen Monaten. Achten Sie darauf, bis spätestens Mitte Mai gepflanzt zu haben. Die beliebtesten Sommerblüher:

Pfeifenstrauch

Der Pfeifenstrauch – auch Falscher Jasmin – , erstrahlt blütenweiß mit eng aneinandergereihten Blüten. Sie verteilen oft einen intensiven Geruch und sind für sensible Nasen eher ungeeignet.

Blütenzweig vom Pfeifenstrauch (2)

Pfeifenstrauß. Foto: fotobeu|Günter B. Beu

 

Rhododendron

Der Rhododendron zählt zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Die farbenfrohen Blüten wirken wie ein Highlight. Ab Juni blüht Rhododendron – am besten an einem halbschattigen Platz.

Schöne Rhododendron

Rhododendron. Foto: Krawczyk-Foto – stock.adobe.com

 

Lupine

Lupine leben zwar nicht lange, doch im Topf oder im Garten gesetzt, bereichert die robuste Pflanze jeden Flecken.

Lupine

Lupine. Foto: John Glover / Alamy Stock Photo

 

Holunder

In Deutschland wächst Holunder fast überall – in Wäldern, auf Wiesen und in Gärten. Die Blüten sehen nicht nur hübsch aus. Aus ihnen lässt sich Holunderblütensirup gewinnen.

Holunderblüte

Holunderstrauch. Foto: Getty Images/iStockphoto|Eileen Kumpf

 

Tagetes

Gut gepflegt, blüht die Tagetes den ganzen Sommer und bis in den Herbst hinein. Die Farbenvielfalt der Tagetes reicht von Orange, über Gelb bis hin zu Rotbraun.

Tagetes

Tagetes. Foto: lizaveta25 – stock.adobe.com

 

Weitere beliebte Gartenblumen:

  • Rose
  • Dahlie
  • Kornblume
  • Schwertlilie
  • Kartoffelrose
  • Lavendel
  • Zinnie
  • Sonnenblume

Auch für den Blumenkasten gibt es eine breite Auswahl hübscher Pflanzen. Klassiker sind pflegeleichte Geranien und farbenfrohen Tagetes. Das Fleißige Lieschen oder Petunien eignen sich für Schattenplätze, Margarite und Zinnie sind für anspruchsvolle Heimgärtner die ideale Wahl. Der Kreativität beim Zusammenstellen bunter Blumen sind kaum Grenzen gesetzt.