Heiraten in Magdeburg

Vom Hochzeitskleid bis zu den Einladungen – vor der Hochzeit müssen Brautpaare vieles organisieren. Mit der Checkliste von www.einkaufen-in-magdeburg.de gelingt die perfekte Trauung.

 

Ein Hochzeitspaar hält sich in den Armen. Die Braut im weißen Hochzeitskleid, der Bräutigam im Anzug. In ihren Händen halten sie einen Blumenstrauß mit pastellfarbenen, rosaroten Blumen.

Der schönste Tag im Leben eines Paares: die eigene Hochzeit. Foto: Kzenon – stock.adobe.com

 

Zehn bis zwölf Monate vor der Trauung

Der Weg zur Traumhochzeit beginnt in der Regel zehn bis zwölf Monate vor der Trauung. In dieser Zeit wird der Hochzeitstermin festgelegt und entschieden, ob standesamtlich oder kirchlich geheiratet wird oder eine freie Zeremonie stattfinden soll. Anschließend werden Gästeliste, Budget und Location festgelegt. Magdeburg bietet eine große Auswahl festlicher Veranstaltungsräume – beispielsweise das zum Restaurant Daniel’s gehörende Elbwerk und das Gartenhaus im Rotehornpark des Magdeburger Gastro Conzept, das Alte Theater oder das Kulturzentrum AMO.

Immer mehr Hochzeitspaare buchen Hochzeitsplaner. Diese arbeiten mit Event-Agenturen zusammen und planen Hochzeiten. So lässt sich der Stress vor dem Hochzeitstermin für die Paare reduzieren. Ob mit oder ohne Hochzeitsplaner – einen Hochzeitsordner anzulegen, ist in jedem Fall sinnvoll. Hier hinein gehören alle Unterlagen rund um die Hochzeit, die Gästeliste und die Checkliste.

Damit die Hochzeit nicht vor leeren Rängen stattfindet, sollten die ersten Karten für die Gäste versendet werden: Sogenannte Save-the-Date-Karten kündigen frühzeitig die Hochzeit an, damit sich alle Gäste den Tag freihalten können. Die Magdeburger Druckereien Laun & Grzyb und Tributh-Druck informieren zu Hochzeitskarten aller Art. Internetaffine kreieren eine eigene Homepage, um die Gäste auf dem Laufenden zu halten.

Zwölf bis zehn Monate vor der Hochzeit erledigen:

  • Hochzeitstermin
  • Veranstaltungsrahmen festlegen
  • Budget festlegen
  • Gästeliste
  • Location
  • Hochzeitsordner
  • Hochzeitsplaner – ja oder nein?
  • Save-the-Date-Karten

 

Acht bis zehn Monate vor der Trauung

Das Standesamtes sollte acht bis zehn Monate vor dem Wunschtermin reserviert und die hierfür notwendigen Papiere besorgt werden. Anmeldungen werden in der Regel frühestens sechs Monate vor dem Hochzeitstermin angenommen. Informieren Sie sich vorab bei Ihrem zuständigen Standesamt. Wichtig: Die künftigen Ehepartner müssen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass oder Aufenthalts-/Meldebescheinigung und eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister vorlegen. Nehmen Sie Bargeld mit, da Gebühren fällig werden.

Wer nicht nur standesamtlich, sondern auch kirchlich heiraten möchte, kann nun einen Pfarrer oder Theologen auswählen und die passende Kirche für die Trauung suchen. In dieser Zeit vor der Hochzeit gilt es zudem, passende Menü-, Tisch- und Danksagungskarten für ein schönes Fest zu wählen – hier hilft Ihnen eine der oben genannten Druckereien weiter.

Acht bis zehn Monate vor der Hochzeit erledigen:

  • Anmeldung standesamtliche Trauung
  • Auswahl Pfarrer
  • Anmeldung kirchliche Trauung
  • Auswählen Druckerei

 

Sechs bis acht Monate vor der Trauung

Noch rund ein halbes Jahr bis zur Hochzeit – Zeit, den Trauzeugen zu wählen und diesen auf dessen Aufgaben vorzubereiten. Organisieren Sie in dieser Zeit auch einen Termin für das Probe-Essen bei der Location für die Hochzeitsfeier. Ist das erledigt, sollte die Hochzeitsreise geplant und gebucht werden. Bei den Reisebüros in Magdeburg finden Sie die Traumreise, um die ersten Tage des Ehelebens zu genießen. Informieren können Sie sich unter anderem bei TUI TravelStar Magdeburg, Reisebüro Cactus oder Nepumuk-Reisen.

Damit Ihr Hausstand nicht mit doppelten Geschenken zurechtkommen muss, stellen Sie Ihren Hochzeitstisch rechtzeitig zusammen: Fassen Sie auf einer Liste kleine und größere Dingen zusammen, die Sie für ihr gemeinsames Heim benötigen. Informieren Sie die Hochzeitsgäste darüber zum Beispiel in den Einladungskarten oder auf der Hochzeitsinternetseite. Apropos Gäste: Verschaffen Sie sich einen Überblick über Übernachtungsmöglichkeiten sowie Transport für die Festgesellschaft. Magdeburgs Hotels bieten gemütliche, moderne und schicke Unterkünfte, angefangen vom Herrenkrug Parkhotel, dem Maritim Magdeburg bis zum Hotel Stadtfeld. Stilecht zur Trauung vorfahren, ist auch für das Brautpaar wichtig: Mit einer Kutsche oder dem ganz besonderen Auto durch Magdeburg zu fahren, rundet die Traumhochzeit ab – zum Beispiel mit einem Gespann des Reiterhof-Kassner oder einem eleganten Oldtimer.

Passend zum Fest sollte die Musik gewählt werden. Buchen Sie einen DJ oder Musiker Ihres Vertrauens. Bei kirchlichen Hochzeiten sollten Sie die Musik auch mit Ihrem Theologen absprechen. Gut gewählt sein sollte der Hochzeitsfotograf, der Sie, die Gäste und den Hochzeitstag in Bildern festhält.

Ein gutes halbes Jahr vor der Trauung wird es für die Braut spannend: Es gilt das Hochzeitskleid zu wählen. Ob farbig oder klassisch weiß, mit Rüschen oder Schleppe – das Brautkleid wird der Hingucker schlechthin auf Ihrer Hochzeit. Hochzeitskleider finden sich in Magdeburg bei Magic Moment am Breiten Weg, Sissi Brautmoden oder dem Hochzeitsstudio in Stadtfeld.

Sechs bis acht Monate vor der Trauung erledigen:

  • Auswahl Trauzeugen
  • Termin für Probeessen / Besprechen von Details
  • Hochzeitsreise
  • Hochzeitstisch
  • Übernachtung Brautpaar und Gäste
  • Klärung Gästetransport
  • Planung geeignete Unterhaltung für Fest
  • Fotograf buchen
  • Hochzeitsauto buchen
  • Brautkleid finden

 

Vier bis sechs Monate vor der Trauung

In diesem Zeitraum sollten Ihre Gäste die Hochzeitseinladungen beantworten haben. Damit kann die Tischordnung geplant und die Dekoration ausgewählt werden. Aber auch Anstecknadel, Autoschmuck und Brautstrauß müssen organisiert werden. Das erledigen Sie entweder mit Ihrem Hochzeitsplaner oder einer Event-Agentur, oder Sie schauen sich in den Geschäften in Magdeburg um, beispielsweise im Blumenhaus Führing / Jens Müller, bei Rosenstolz Kreative Floristik & Geschenke in der Altstadt oder im Blumentempel am Magdeburger Dom.

Blumenkinder und Brautjungfern brauchen festliche Kleidung. Lassen Sie sich im Brautfachgeschäft beraten. Organisieren Sie außerdem die Aufgaben für alle Helfer, am besten mit einer präzisen Liste, was Trauzeuge, Brautjungfern und Co. zu tun haben – und besprechen Sie diese Aufgaben mit den Betreffenden gemeinsam.

Wünschen Sie und Ihr Partner einen Ehevertrag, ist nun die Zeit gekommen, sich darüber zu informieren. Ausführliche Informationen finden zum Ehevertrag finden Sie hier.

Für den Hochzeitstags müssen noch die Trauringe ausgewählt werden. Lassen Sie sich rechtzeitig vom Schmuckhändler ihres Vertrauens zu Form, Größe oder Gravur beraten, je früher, desto stressfreier. In Magdeburg unterstützen dabei Christ Juweliere, der Goldschmiede Krietsch oder dem Trauring Partner am Breiten Weg.

Ist die Entscheidung für ein Brautkleid getroffen, ist der Bräutigam an der Reihe. Der Hochzeitsanzug sollte in Schnitt, Stoff und farblich zum Kleid der Braut passen. Unterstützung dabei bieten Sissi Brautmoden, Schreiber & Sundermann oder das Papenbreer Modehaus Magdeburg. Ein Tipp: Haben Sie sich für einen Anzug entschieden oder diesen schneidern lassen, probieren Sie ihn vier Wochen vor der Hochzeit erneut an – so können noch rechtzeitig Änderungen vorgenommen werden.

Vier bis sechs Monate vor der Trauung erledigen:

  • Planung Tischordnung
  • Auswahl Hochzeitsdeko und Blumenschmuck
  • Kleidung Brautjungfer und Blumenkinder
  • Aufgabenverteilung für das Hochzeitsfest
  • Ehevertrag – Ja oder Nein?
  • Trauringe
  • Hochzeitsanzug

 

Zwei bis vier Monate vor der Trauung

Es beginnt der Endspurt in der Hochzeitsplanung: Zwei bis vier Monate vor der Trauung sollte die Hochzeitstorte gewählt werden. Magdeburgs Konditoren lassen keine Wünsche offen – etwa das Kaffeehaus Köhler oder Mademoiselle Cupcake. Auch der richtige Friseur will gefunden werden. Vereinbaren Sie einen Termin bei Starfriseur Sebastian Böhm im Hairricane oder Stephan und Stephan. Im Idealfall wird das passende Make-Up für die Braut vor Ort festgelegt und aufgetragen.

Lassen Sie zudem die Programmhefte für die Trauung drucken, organisieren Sie den Polterabend und Junggesellenabschied und kaufen Sie ein hübsches Gästebuch, in welchem sich die Hochzeitsgäste mit liebevollen Worten verewigen können.

Ist mit der Hochzeit eine Namensänderung geplant, müssen die dafür nötigen Dokumente geändert werden. Dazu gehören der Personalausweis sowie Bank- und Versicherungsurkunden.

Zwei bis vier Monate vor der Trauung erledigen:

  • Hochzeitstorte
  • Termin Friseur
  • Programmhefte für Trauung drucken
  • Organisation Polterabend/Junggesellinnen und -gesellenabschied
  • Gästebuch fertigstellen
  • Dokumente bei Namensänderung ändern lassen
  • Check Hochzeitskleid

 

Einen bis zwei Monate vor der Trauung

Die letzten Wochen vor der Hochzeit sind angebrochen. Holen Sie die Trauringe vom Juwelier ab und besorgen Sie kleine Geschenke für die Helfer – Freude bereiten, kann ganz einfach sein. Informieren Sie sich außerdem bei ihnen, ob alles nach Plan läuft und der Trauung nichts mehr im Weg steht. Ein Tipp für die Braut: Laufen Sie Ihre Schuhe ein und besorgen Sie sich Gel-Einlagen für die Brautschuhe, um den schönen Tag schmerzfrei zu erleben.

Einen bis zwei Monate vor der Trauung erledigen:

  • Trauringe abholen
  • Geschenke für Helfer organisieren
  • Kontaktieren aller Helfer und Zulieferer
  • Einlaufen der Brautschuhe

Das Finale

Zu guter Letzt nehmen Braut und Bräutigam die Friseur- und Kosmetiktermine wahr. Hierbei gilt: Je näher die Termine am Hochzeitstag liegen, desto frischer sehen Sie am Hochzeitstag aus. Geben Sie die Gästeanzahl an das Restaurant Ihrer Wahl weiter und packen Sie bereits die Reisekoffer für die Hochzeitsreise. Am Tag der Hochzeit nicht vergessen: Ringe, Bargeld und benötigten Papiere.

Endspurt zur Hochzeit:

  • Bräutigam nimmt Friseurtermin wahr
  • Braut nimmt Kosmetiktermin wahr
  • Gästeanzahl an Restaurant weiter reichen
  • Koffer packen für die Hochzeitsreise
  • Letzte Vorbereitungen